Unsere Philosophie

Wozu benötigen wir überhaupt Schuhe?

Kleine Kinder sollen so lange es nur geht barfuß laufen.

Eigentlich sind unsere Füße für weiche Böden wie z.B. Waldböden oder Sand gemacht. Ein guter Schuh sollte dies nachempfinden können. Nur zum Schutz gegen Kälte, Nässe und harte Böden brauchen unsere Füße Schuhe.

Für unsere Krabbelkinder haben wir eine große Auswahl an Socken, Fliesenflitzern und weichen Hausschuhen.

 

Es ist enorm wichtig auf die richtige Länge und Passform eines Schuhs zu achten

Die Knochen wachsender Kinderfüße sind weich und verformbar. Sie sind anders als Erwachsenenfüße gegen Druck relativ schmerzunempfindlich - dies kann man oft beobachten wenn kleine Kinder ihre Schuhe falschherum anziehen und es auch beim Tragen bzw. Laufen nicht bemerken. Kinder können deshalb bei der Anprobe keine verlässliche Auskunft geben, ob ein Schuh passt.

Babys haben noch nicht ausreichend Muskeln, sie müssen sich erst noch entwickeln. Ebenso sind Kinderfüße noch bis zu einem Alter von 10 Jahren extrem weich. Somit ist die Gefahr des „Verformens“ oder der „Wachstumsfehllenkung“ durch schlechtes oder nicht passendes Schuhwerk sehr groß.

 

Bei zu kleinen Schuhen wird der Zeh beim Abrollen des Fußes vorne an die Schuhspitze anstoßen. Die Kinder „krallen“ dann die Füße und laufen in einer unnatürlichen Haltung, der Fuß wird fehlgelenkt und verformt sich. Schmerzhafte Entzündungen können die Folge sein.

Bei zu großen Schuhen ,,schwimmen“ die Kinder in den Schuhen, das heißt dass sie keinen Halt im Schuh finden und automatisch wieder „krallen“, damit der Spann höher wird und der Fuß nicht mehr hin und her rutscht. Durch das „Krallen“ entstehen die gleichen Folgen wie oben beschrieben.

Alle diese genannten „Schäden“ führen oft langfristig zu schmerzhaften Folgeschäden bzw. bringen den gesamten Körper - in seiner Entwicklungszeit! - aus dem Gleichgewicht. Die meisten Schäden lassen sich, wenn überhaupt, oft nur durch teure und langwierige Eingriffe eines Orthopäden wieder korrigieren.

 

Kinderfüße richtig messen

Kinderfüße wachsen schnell, oft bis zu 3 Größen pro Jahr und können dabei kräftige Sprünge machen. Eine regelmäßige Kontrolle (mind. alle 2-3 Monate), ob die jetzigen Schuhe noch passen, ist daher sinnvoll und notwendig.

Kinderfüße in Bewegung brauchen idealerweise „ Schubraum“ und „Zuwachsraum“ im Schuh.

Keinesfalls sollte der Schuh zu locker oder gar zu eng sitzen. Wir können mit unserem WMS-Messgerät die benötigte Weite feststellen. Da Kinderfüße extrem unterschiedlich sind, muss neben der Fußlänge, unbedingt auch die Fußweite gemessen werden. Denn die richtige Weite ist die Voraussetzung für die perfekte Passform des Schuhs. Das WMS (Weiten-Maß-System) teilt deshalb Kinderschuhe in die Weiten W = weit, M = mittel und S = schmal ein. Diese Standardweiten sind das Ergebnis jahrelanger Kinderfußmessungen.

Mit dem WMS-Messgerät ermitteln wir die richtige Schuhlänge und -weite. Diesen Service bekommen Sie natürlich kostenlos und unverbindlich bei Tofino Kinderschuhe - wir sind WMS Zertifiziert und sind diplomierte „Passform-Profis“!

 

Hier finden Sie uns

Tofino Kinderschuhe
Kirchstrasse 63
55124 Mainz

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

06131 - 218 9938

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.